Heiden

Die „Düwelsteenen“ (Teufelssteinen)

Was hat der Teufel mit der Hamalandroute zu tun? Gut drei Kilometer vor Heiden führt ein Wegweiser nach rechts in den Wald – zu den „Düwelsteenen“ (Teufelssteinen). Dabei handelt es sich jedoch keineswegs um Teufelswerk, sondern um das südlichste Riesensteingrab Nordeuropas. Es ist 21 Meter lang und 1,70 Meter breit. Errichtet haben es die ersten sesshaften Bauern, vermutlich 2.000 Jahre vor Christus.

Die Hamalandroute führt im weiteren Verlauf mitten durch Heiden. Der Ort lädt Besucher zu einem erholsamen Aktivaufenthalt ein. Fahrräder können auf Anfrage im Hotel Beckmann (Borkener Str. 7a, Tel. 02867-97470) geliehen werden, Tennisplätze sowie das beheizte Frei- und Wellenbad „Heiden SpassBad“ bieten Action für jeden Geschmack.

Lieber in die Natur? Hiervon hat Heiden reichlich zu bieten. Kein Wunder, dass ein Naturlehrpfad durch die Umgebung führt. Und die Naturschutzgebiete „Schwarzes Venn“ und „Kranenmeer“ lassen sich ebenfalls ausgezeichnet erkunden. Ein Radwanderführer der Gemeinde Heiden enthält mehrere beschriebene Rundtouren.

Auf dem Weg nach Raesfeld ist ein Abstecher nach Marbeck zu empfehlen:

Der Bahnhof scheint auf den ersten Blick einer Modelleisenbahnanlage entsprungen zu sein. Während hier moderne Züge in die Umgebung des 21. Jahrhunderts abfahren, lädt der Bahnhof selbst zu einer Zeitreise ins Jahr 1906 ein.

Nicht weit entfernt lohnt sich ein kurzer Fotostopp:

Haus Engelrading (1726), das sich am Ende einer Allee befindet, ist die ideale Kulisse für ein Erinnerungsfoto. Genauso wie das Heimathaus Marbeck direkt gegenüber.

Touristikinformation Gemeinde Heiden
Rathausplatz 1
46359 Heiden
Tel. 02867-9770

tourist-info@heiden.de
www.heiden.de

Tipps im Überblick:

  • Das Kulturdenkmal die „Düwelsteene“ (Teufelssteine), Heidens Wahrzeichen, finden Sie ca. 3,5 km vor dem Ortseingang im Wald.
  • HeidenSpassBad - das Frei- und Wellenbad, Am Sportzentrum 3, 46359 Heiden, Tel. 02867-8333, freibad@heiden.de, www.heiden.de
    Direkt nebenan befinden sich das Freizeithaus, die Minigolfanlage und der Rundwanderweg/Naturlehrpfad.
  • Im Naturschutzgebiet „Schwarzes Venn“ können Sie herrlich wandern. Anschließend können Sie sich an der anderen Seite der A31 am Artesischen Brunnen die Füße abkühlen und entspannen.
  • Bahnhof Marbeck, Rhader-Straße, 46325 Borken, Baujahr 1906.
  • Heimathaus Marbeck mit Remise, Backhaus, Brunnen, Biotop, Kapelle und Bauerngarten, Außenanlagen sind frei zugänglich, Führungen nach Absprache, Tel. 02867-490 oder 02867-907977.
  • Zahlreiche andere Sport- und Freizeitmöglichkeiten (u.a. Reiten, Fahrrad fahren) locken in unmittelbarer Umgebung.