Asbeck

In Richtung Asbeck führt die Hamalandroute teilweise über Hauptstraßen, vorwiegend aber über landwirtschaftliche Nebenwege. Zwischen Feldern und abgelegenen Bauernhöfen begegnen einem häufig Jogger und Nordic Walker. Auffällig sind die zahlreichen Wegekreuze und Bildstöcke am Straßenrand: Die Religiösität ist hier tief verwurzelt. Dies ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass Asbeck einst Sitz eines Augustinerinnenklosters und später eines adeligen Damenstifts war.

Margaretakirche, Hunnenporte, Äbtissinnenhaus

Die Zeugen jener Zeit sind im malerischen Zentrum Asbecks zu besichtigen: die St. Margaretakirche, das Torhaus „Hunnenporte“, das Äbtissinnenhaus, der doppelstöckige Kreuzgang, die Stiftsmühle und das Dormitorium mit einer Stiftsdokumentation sowie das neue Ofenmuseum - eine lohnenswerte Zeitreise. Wie wäre es anschließend mit einem Spaziergang zur 1000-jährigen Linde und zum Schandpfahl am ehemaligen Haus Asbeck?

VV Legden e.V.
Hauptstraße 17
48739 Legden
Tel. 02566-9503

vvlegden(at)t-online.de
www.vvlegden.de

Tipps im Überblick:

  • Rundgang durch Asbeck mit Dormitorium, romanischer Kreuzganggalerie, Stiftskirche St. Margareta, Äbtissinnenhaus, Torhaus „Hunnenporte“ und Stiftsmühle.
    Informationen sind beim Heimatverein Asbeck erhältlich: Stiftstr. 20, 48739 Legden/Asbeck, Tel. 02566-909419, www.heimatverein-asbeck.de
  • Abstecher zum Schandpfahl am ehemaligen Haus Asbeck und zur 1000-jährigen Linde am Lindenweg.
  • Ofenmuseum www.ofenmuseum.de